Medica

Medica 2021

Schon seit über 40 Jahren ist die MEDICA als weltweit größte Medizinmesse eine feste Größe im Kalender aller Experten. Herausragende Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Forschung und Politik würdigen das erstklassige Event mit ihrer Anwesenheit – neben Zehntausenden nationalen und internationalen Experten und Entscheidern aus der Fachbranche.

In den Hallen 1 und 3 präsentieren Labor-Professionals, Diagnostik-Händler und -Hersteller der klinischen Chemie, molekularen Diagnostik, Geräte-Herstellung, des Labor-Managements und anderen Diagnostik-Bereichen ihre Innovationen. Die Messe zieht rund 128.500 Besucher an: etwa die Hälfte der Besucher stammt dabei aus dem Ausland; neben anderen europäischen Ländern vor allem aus Asien, Nordamerika sowie Mittel- und Südamerika.

Die MEDICA ist ein internationaler Branchen-Treffpunkt, dient als weltweite Business-Plattform und Trendbarometer und spiegelt einzigartig den aktuellen globalen Wettbewerb. In 2020 verfügt der Berlin-Brandenburger Ländergemeinschaftsstand über eine Gesamtfläche von 314 qm.

Auch 2021 wird das Netzwerk Diagnostik Berlin-Brandenburg (DiagnostikNet-BB) e.V. wieder einen Ländergemeinschaftsstand in Halle 3 organisieren, deren Schwerpunkt die In-vitro-Diagnostik ist. Wir decken die gesamte Messeplanung und -organisation sowie das komplette Management vor Ort ab. So sparen Sie Zeit und Ressourcen.

Gut zu wissen:

Der Ländergemeinschaftsstand des DiagnostikNet-BB ist in Halle 3 positioniert, seit jeher die wichtigste Halle zur Präsentation von Neuheiten der In-vitro-Diagnostik. Hier findet am zweiten Messeabend traditionell auch der „Abend der Diagnostik“ statt. Dieser Abend ist für 20221 wieder geplant.

Steckbrief

Nächster Messetermin:
15. bis 18. November 2021 (physisch und digital)*
*Angaben ohne Gewähr

Ort:
Düsseldorf

Zeitraum:
November

Frequenz:
jährlich

Anzahl der Aussteller:
über 1.500 (2019)

Anzahl der Besucher:
über 120.000 (2019)

Besucherinteressen:
über 1/3 der Besucher interessieren sich für Diagnostik (2019

Sie möchten mehr über die Medica erfahren?

Die Infrastruktur der Berlin-Ländergemeinschaftsstände wird finanziell unterstützt, wofür wir uns bei unseren Fördergebern bedanken: dem Land Brandenburg und dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung.